Physiotherapieschule

Physioherapieschule

Schule

Physiotherapieschule

gemeinsam die Ausbildung attraktiver gestalten

Inhalt:

  • alles rund um das Thema 2. Gesundheitsmarkt
  • ein ganzheitlicher und ursachenorientierter Ansatz als Lösung

Zukunft

Berufliche Zukunft als Physiotherapeut/-in

Fachkräftemangel in der Physiotherapie - und was nun?

Wir alle hoffen, dass die Politik die Weichen so stellt, dass der Beruf Physiotherapeut, und die dazugehörige Ausbildung, in Zukunft deutlich interessanter für den Nachwuchs wird.

Bis dahin sollten wir aber alles in unserer Macht stehende tun und selbst handeln. Die Fresenius Akademie hat es auf den Punkt gebracht, der Beruf des Physiotherapeuten ist finanziell nicht sehr attraktiv, wir haben zu wenig Mitgestaltungmöglichkeiten und der Beruf bietet zu wenig Aufstiegschancen.

Das sind alles Probleme, die wir, die Bewegungsstätte, mit einem erfolgreichen Selbstzahlerbereich im zweiten Gesundheitsmarkt bereits gelöst haben. Doch viele unserer Kolleginnen und Kollegen, mit denen wir gesprochen haben, tun sich schwer damit einen solchen Bereich zu eröffnen. Was kein Wunder ist!

Denn noch ist das eröffnen einer eigenen Praxis, geschweige denn eines Gesundheitsbereichs, nicht teil unserer Ausbildung. Betriebswirtschaftliche und rechtliche Inhalte, sowie Marketing und Umsetzung fehlen in der Ausbildung.

 

Die Kolleginnen und Kollegen unter uns, die bereits einen erfolgreichen Gesundheitsbereich eröffnet haben, mussten über Jahre hinweg diese elementar wichtigen Grundkentnisse im Praxisalltag erlernen.

Wir möchten schon jetzt Ihre Schüler an unseren Erfahrungen teilhaben lassen, und ihnen Aufzeigen, was in unserem schönen Beruf alles möglich ist, wenn wir die Regeln dazu selber schreiben. Wie sie erfolgreicher mit Patienten/Kunden arbeiten können, wenn kein Zeitdruck herrscht. Wie sie eine Behandlung oder ein Training so aufbauen können, dass es einfach logisch und sinnvoll ist. Für Patient und Therapeut.

Aufbau

Schulungsinhalte und Aufbau

Wir zeigen Ihren Schülern, welche alternativen und spannenden Aufgaben noch auf Sie warten. Wie baue ich erfolgreich einen präventiven Bereich, betriebliche Gesundheitsförderung oder einen Mitgliederbereich auf. 

Das A und O ist es den Patienten aufzuzeigen, wie sinnvoll es ist langfristig Ursachenbekämpfung zu betreiben, anstatt den Symptomen hinterher zu therapieren. Wir nennen dieses Konzept "ganzheitliche Physiotherapie", und Physiotherapeuten die dieses Werkzeug nutzen heißen bei uns "Physioberater". So kam es auch zu dem Projektnamen...

...Vom Physiotherapeuten zum Physioberater.

Um Ursachen zu behandeln, muss ich, neben der symptomorientierten Befundung, auch Werkzeuge an die Hand bekommen wie ich Ursachen ausfindig mache. Inhalt der "ganzheitlichen Physiotherapie" ist, neben der Symptombefundung, die Analyse des gesamten Körpers und des Verhaltens, die Auswertung der fünf motorischen Fähigkeiten zur Belastung im Alltag, Lebensgewohnheiten, Ernährung, Training aber auch psychosoziale Komponenten. 

Das ist ein sehr umfangreicher Bereich. Deswegen konzentrieren wir uns bei diesem Projekt auf den ersten Schritt. Dieser soll den Schülern die Möglichkeiten aufzeigen und dadurch die Lust auf den Beruf weiter steigern.

Im ersten Schritt geht es darum Patienten ganzheitlich zu befunden. Die Schüler werden in die Lage versetzt komplexe Sachverhalte zu verstehen und, noch viel wichtiger, diese verständlich an die Patienten weiter zu geben.

Zu den Inhalten gehören:

      –   Aufbau und Strukturen des 2ten Gesundheitsmarkt

–   Ganzkörperanalyse im Hinblick auf Ursachenbefundung

–   Kommunikation und Veranschaulichung der Ist-Situation des Patienten

–   Beratungskompetenz zur Ursachenvermeidung

Das Projekt findet im Klassenunterricht statt, sowie als Praxiserfahrung in einer unserer Kooperationseinrichtungen. Auf Wunsch von Schule und Schülern können auch Praktikumsplätze während und nach der Schulzeit in Praxen, die bereits nach diesem Konzept arbeiten, vermittelt werden.

Schritte

Kurz und Knapp Zusammenfassung

- 8 Doppelstunden à 90 Minuten in der Ausbildungseinrichtung

- Vermittlung von Aufbau und Struktur im 2.Gesundheitsmarkt

- Vermittlung der Ansätze "ganzheitliche Physiotherapie"

- Praxiseinheit am Patienten in einer kooperierenden Einrichtung

- ggf. Vermittlung Praktikumsplatz an kooperierenden Einrichtungen

Der erste Schritt, einen erfolgreichen Einstieg in den 2. Gesundheitsmarkt zu eröffnen, ist es den Patienten anschaulich die Ursachen für Ihre Probleme aufzuzeigen und ihnen entsprechende Werkzeuge an die Hand zu geben diese Probleme zu lösen.

Copyright 2020 Bewegungsstätte. Alle Rechte vorbehalten.